KW 44/2013: Zaha Hadid, 31. Oktober 1950

Zaha Hadid

Wiki deutsch Wiki englisch
Das ist der zu Recht stolze Blick der ersten Frau, die 2004 den Pritzker Achitektur-Preis gewann (der sowas wie das Architekten-Äquivalent des Nobelpreises ist). Die geborene Irakerin hat schon als Kind ihr Kinderzimmer selbst entworfenen und einen Abschluss in Mathematik. Nachtrag: Im Jahr 2016 erlag Hadid 66-jährig einem Herzinfarkt.

Von ihr entworfene Gebäude sind überall auf der Welt zu finden und an den kühnen Linien und kybernetisch anmutenden Kompositionen zu erkennen.
Eine Auswahl ihrer abgeschlossenen Projekte:

Das Phaeno-Center in Wolfsburg:

Google-Ergebnisse für Phaeno Wolfsburg

Google-Ergebnisse für Phaeno Wolfsburg

Annex zum Ordrupgaard Museum Kopenhagen:

Google-Ergebnisse für Ordrupgaard Museum Kopenhagen

Google-Ergebnisse für Ordrupgaard Museum Kopenhagen

MAXXI National Museum of the 21st Century Arts in Rom:

Maxxi Museum of 21st Century Art Rom

Maxxi Museum of 21st Century Art Rom

Opernhaus in Guangzhou:

Google-Ergebnisse für Opera Gangzhou

Google-Ergebnisse für Opera Gangzhou

Aquatics Centre for 2012 Summer Olympics in London:

Google-Ergebnisse für Aquatics Centre London

Google-Ergebnisse für Aquatics Centre London

Heydar Aliyev Kulturzentrum in Baku, Aserbaidschan:

Google-Ergebnisse für Heydar Aliyev

Google-Ergebnisse für Heydar Aliyev

Bild: Von Dmitry Ternovoy, FAL