Mariam al-Asturlabi

etwa 900 n. Chr.

Die syrische Astronomin, deren eigentlicher voller Name Mariam al-`Ijliyyah bint al-`Ijliyy al-Asturlabiyy (Link Englisch) lautet, war vom damaligen Emir von Aleppo, Saif ad-Daula, als Herstellerin von Astrolabien eingestellt. Der inzwischen den geneigten Leser:innen des Zeitstrahls schon bekannte schiitische Gelehrte Ibn an-Nadīm, der den Beitrag der Frauen zur Wissenschaft offenbar zu schätzen wusste, bezeichnet sie als Schülerin des Nastulus (Link Englisch).

Es wurde ein Asteroid nach ihr benannt. Die Seite eslam.de, Enzyklopädie des Islam, führt eine ebenfalls kurze Biografie von Mariam al-Asturlabi. Auf YouTube finden sich zwei kleine Beiträge über sie, beide auf Englisch.

Beitrag von CABTV
Kurzer Ausschnitt aus „Library of Secrets“ von 1001 Inventions – mit Ben Kingsley